Teufelskralle

Benötigtes Material

  • Teufelskralle
    • Diverse Präparate, wie Salben, Kapseln oder Tabletten: Erhältlich im Fachhandel (Apotheke oder Drogerie)

Anwendung

  • Salben/Gel: auf die betroffenen Stellen auftragen/einmassieren (je nach Empfindlichkeit)
  • Präparate: Kapseln/ Tabletten nach Vorschrift einnehmen. Für die Dosierung und allfällige Nebenwirkungen die Angaben der Packungsbeilage/ Fachpersonen beachten

Als Nebenwirkungen können bei höheren Dosen Verdauungsbeschwerden, Kopfschmerzen, Schwindel und allergische Hautreaktionen auftreten. Bei Überempfindlichkeit und bei Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren ist die Einnahme kontraindiziert.

Wirkung

Bei der Anwendung von Teufelskralle können folgende Wirkungen eintreten:
In der Wurzel der Teufelskralle ist der Wirkstoff Harpagosid enthalten. Dieser blockiert die Produktion von schmerz- und entzündungsfördernden Substanzen.

Achtung: Die Teufelskralle ist kein akutes Schmerzmittel. Da es ein pflanzliches Arzneimittel ist, dauert es oftmals länger, bis die Extrakte wirken.

Hilft gegen

Hexenschuss, Arthrose, Verdauungsprobleme, Entzündung, Appetitlosigkeit

Synonyme

Hexenschuss, Arthrose, Verdauungsprobleme, Entzündungen, Entzündung, Teufelskralle, Wurzel, Appetitlosigkeit

Haftungsausschluss

Die CSS übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Die publizierten Angaben ersetzen in keinem Fall den fachkundigen Rat von Arzt und Apotheker.

Mann liegt krank auf dem Sofa
Gesundheit in einer App

Well-App entdecken

Symptome prüfen, Hausmittel-Tipp erhalten, Arzttermine vereinbaren, Medikamente bestellen und vieles mehr.

Beliebte Beiträge