Blut: Seine Bestand­teile und lebens­wichtigen Auf­gaben

738788093 738788093

Nährstoffe transportieren, Krankheiten abwehren, Wunden verschliessen: Blut hat eine Reihe von lebenswichtigen Aufgaben und setzt sich aus verschiedenen Bestandteilen zusammen. Eine Übersicht.

Welche Bestandteile Blut hat

Blut besteht fast zur Hälfte aus Wasser. Es folgen mit rund 43% die roten Blutkörperchen. Die weiteren Bestandteile sind Eiweisse, Blutplättchen, Fett, Zucker, Kochsalz sowie weisse Blutkörperchen. Deren Anteil macht gerade 0.07% aus. Die Blutzellen – rote und weisse Blutkörperchen sowie Blutplättchen – werden von Blutstammzellen im Knochenmark gebildet. Erst ausgereift gelangen die Blutzellen ins Blut, wo sie lebensnotwendige Aufgaben übernehmen.

Welche Aufgaben Blut übernimmt

Blut wird auch als «flüssiges Organ» bezeichnet. 5 bis 6 Liter hat ein erwachsener Mensch. Das entspricht zirka 8% des Körpergewichts. Blut ist immer in Bewegung und wird durch ein sage und schreibe rund 96'000 km langes Netz an Blutgefässen durch praktisch jeden Winkel des Körpers transportiert, um lebenswichtige Aufgaben zu erfüllen:

  • Blut befördert Nährstoffe vom Darmtrakt zu den Körperzellen, versorgt diese also mit Energie.
  • Blut transportiert Abfallstoffe in Ausscheidungsorgane wie Nieren oder Leber.
  • Und Blut sorgt dafür, dass Wärme zu allen Organen gelangt und überschüssige Hitze über die Haut abgeleitet wird. So läuft der menschliche Organismus bei einer idealen «Betriebstemperatur» von 37 Grad Celsius.
Es wehrt Krankheitserreger ab

Wesentlich daran beteiligt sind die weissen Blutkörperchen. Diese schlagen sofort Alarm, wenn sie schädliche Eindringlinge bemerken und aktivieren so das körpereigene Abwehrsystem. 

Es macht Wunden heil

Schneidet man sich in den Finger oder schürft sich die Haut auf, bildet sich rasch eine schützende Kruste, die aus geronnenem Blut besteht. Für die Gerinnung sind die Blutplättchen und Eiweissstoffe aus dem Blutplasma verantwortlich. Blutserum, auch Blutwasser genannt, ist Blutplasma ohne Fibrinogen, das bei dieser Blutgerinnung eine zentrale Rolle spielt. Das flüssige Blutserum bildet sich dann, wenn die Blutgerinnung abgeschlossen ist.

Blut ist immer in Bewegung und wird durch ein rund 96'000 km langes Netz an Blutgefässen durch praktisch jeden Winkel des Körpers transportiert.

Was Blutplasma ist

Um die festen Blutzellen durch den Körper zu transportieren, braucht es das Blutplasma, den gelblichen, leicht trüben und flüssigen Teil des Blutes. Neben Wasser enthält Blutplasma Fette, Salze, Hormone und Eiweissstoffe. Das wichtigste Plasma-Eiweiss ist Albumin. Es bindet Wasser und hält so den Flüssigkeitsanteil innerhalb und ausserhalb der Blutgefässe konstant.

Warum Blut rot ist

Rote Blutkörperchen – sie sehen aus wie eingedellte Scheibchen – bestehen zu gut 90% aus Hämoglobin. Dieses wird auch als Blutfarbstoff bezeichnet. Kein Wunder: Mit seinem hohen Eisengehalt verleiht Hämoglobin dem Blut die charakteristische rote Farbe. Aber nicht nur dies: Hämoglobin ist in der Lage, Sauerstoff durch den Körper zu transportieren, was die Funktionstüchtigkeit der einzelnen Zellen gewährleistet. Damit der Körper Hämoglobin bilden kann, braucht er genügend Eisen, Vitamin B12 und Folsäure.


Quellen:

Krankenkassen-Prämien auf einen Blick

Prämie berechnen

Was möchten Sie nun lesen?

Gut betreut mit der CSS

Zum Arzt oder nicht?
Prüfen Sie Symptome und erhalten Sie medizinischen Rat.
myGuide kennenlernen
Gesundheitscoach
Lassen Sie sich zu Gesundheits­themen persönlich beraten.
Frage stellen
Ärztliche Zweitmeinung
Holen Sie sich kostenlos und schnell eine Zweitmeinung.
Ist die Operation nötig?