Antworten auf häufig gestellte Fragen

Wir beantworten die häufigsten Fragen zum elektronischen Abrechnen.

Wie funktioniert der elektronische Datenaustausch?

Der Leistungserbringer sowie der Krankenversicherer sprechen sich betreffend XML-Standard, Tarif und Provider gemeinsam ab.

Sind diese Punkte definiert, können Rechnungen vom Leistungserbringer über die XML-Schnittstelle elektronisch versendet und vom Krankenversicherer elektronisch empfangen werden. Auch Rückweisungen können über diesen Transportweg versendet oder empfangen werden.
 

Wer definiert die Standards in der Schweiz?

Für den Austausch von digitalen Daten braucht es Standards und Richtlinien, welche das Forum Datenaustausch für die ganze Schweiz festlegt. Forumsmitglieder sind Verbände der Leistungserbringer und Kostenträger. Die Standards ermöglichen agile Prozesse und beinhalten Vorgaben für Kostengutsprachen, Leistungsrechnungen und Mahnungen. Beim Transport der Daten ist der Datenschutz und die vertrauliche Behandlung durch das ISO-27001- und VDSZ-zertifizierte MediData-Netz garantiert.

Alternative Standards wie eKarus/Ship und eCH.ch werden nicht unterstützt.

Wie sicher ist die Übermittlung?

Die Anforderungen in den Bereichen Datenschutz, Datensicherheit sowie Protokollierung werden zum Schutz der Kunden jederzeit eingehalten. Daher ist die Verschlüsselung wie beim Online-Banking.

Über das MediData-Netz werden vertrauliche Personendaten transportiert. Diese müssen vor unberechtigtem Zugriff geschützt werden. Das MediData-Netz erfüllt besonders hohe sicherheitstechnische und datenschutzrechtliche Anforderungen. Der Datenaustausch erfolgt über das Internet, die Dokumente werden – wie beispielsweise bei Anwendungen im Online-Banking – mit SSL-Technologie verschlüsselt.
 

Welche Anforderungen stellt die CSS an EDI?

Die CSS unterstützt die elektronische Abrechnung im Bereich des Systems Tiers Payant.
Ausserdem müssen die Anforderungen in den Bereichen Datenschutz, Datensicherheit sowie Protokollierung zum Schutz der Kunden zwingend eingehalten werden.
 

Welche Vorteile hat EDI ausserdem?

Das Ausdrucken und Versenden von Rechnungen fällt weg. Die TARMED-Limitationen entfallen. Der Prozess der Rechnungsstellung wird merklich vereinfacht. Die Verbuchungen Ihrer Zahlungseingänge können automatisch in Ihrer Software erfolgen. Nutzen Sie diese Pluspunkte und rechnen Sie mit uns künftig elektronisch ab!

Welche Tarife und Standards unterstützt die CSS?

Damit die digitalen Leistungsrechnungen korrekt überprüft werden können, muss die Fakturierung mit einer anerkannten Tarifstruktur erfolgen. Das Forum Datenaustausch bietet eine aktuelle und vollständige Liste mit den gültigen Tarifen an.
Für den Empfang und die Antwort werden folgende Standards akzeptiert:

  • Leistungsrechnung, Mahnung und Storno: generalInvoice XML 4.5
  • Kostengutsprache: generalCredit XML 4.3
  • Bedarfsmeldung: careCredit XML4.5

Alternative Standards wie eKarus/Ship und eCH.ch werden nicht unterstützt.